Jugendgroßübung 2019

Samstag 13.7.19 um 14.00 Uhr. Dichter Rauch quillt aus dem Kirchturm der Pfarrkirche St. Raphael in Steppach. Zum Glück handelt es sich nur um eine Übung. Über 100 Beteiligte, überwiegend Jugendliche, aus den Stadtteilen der Stadt Neusäß und der Gemeinde Aystetten treffen binnen weniger Minuten ein. Sofort begeben sich mehrere Trupps in den Innenangriff auf Personensuche. Parallel dazu werden vor den Augen zahlreicher Zuschauer mehrere C-Rohre und das Wenderohr auf der Drehleiter im Außenangriff vorgenommen. Innerhalb von 30 Minuten werden so 18 Rohre aufgebaut und sechs vermisste Personen gefunden und gerettet. Mit dabei ist auch ein Jugendteam des Roten Kreuzes, welches die Betreuung der Verletzten übernimmt. Markus Wiesner, Kommandant der Feuerwehr Steppach, die dieses Jahr die Jugendgroßübung ausrichtet, ist von der Leistung begeistert. “Es ist bemerkenswert, mit welcher Routine und Geschwindigkeit die Jugendlichen so ein Szenario abarbeiten,” sagt er. Voll des Lobes ist er auch für die vielen Helfer: “Egal ob es die Jugendwarte, Mimen oder Köche sind, allen gilt der Dank dafür, dass sie am Samstag Nachmittag ehrenamtlich ihre Freizeit opfern. Offenbar übt das Ehrenamt doch immer noch seinen Reiz auch auf jüngere Generationen aus. Das gilt es zu nutzen, denn trotz dieser erfreulichen Zahl an Beteiligten suchen wir weiteren Nachwuchs für die Feuerwehren.”